Hautärztin Dr. med. Meljanac

Fachärztin für Dermatologie

Unsere Leistungen:

Allgemeine Dermatologie

Die klassische Dermatologie umfasst Erkrankungen, bei denen es beispielsweise durch Entzündungen oder Infektionen der Haut zu unterschiedlichen Krankheitsbildern kommt. Klassische Beispiele sind Akne, Ekzeme und Rosacea. Als Beispiele für infektiös bedingte Erkrankungen zählen Gürtelrose, Herpes und Nagelpilz. Mit der Untersuchung der Haut werden auch die Umstände Ihrer Erkrankung, wie Beginn und Verlauf der Beschwerden, mit Ihnen besprochen. Falls erforderlich können Untersuchungen angeboten werden, die dabei helfen, die korrekte Diagnose zu stellen. Danach erhalten Sie Informationen über die Art der Erkrankung und über die Behandlungsmöglichkeiten, die individuell ausgewählt und erläutert werden.

  • Psoriasis (Schuppenflechte) und ihre Untertypen
  • Neurodermitis
  • Ekzeme
  • Akne - Therapie mit Fruchtsäure-Peeling
  • Arzneimittelreaktionen der Haut
  • Vorsorge-Untersuchungen der Haut (Hautkrebs-Vorsorgen)
  • Nachsorge-Untersuchungen der Haut (Nachsorge entfernter Hauttumore)
  • Autoimmunerkranungen der Haut (Lupus erythematodes, Blasenbildende Erkrankungen)
  • Spezialisierung systemischer Therapieformen (medikamentöse Therapie) bei entzündlichen und allergischen Erkrankungen wie zum Beispiel bei Psoriasis, Neurodermitis, Kollagenosen

zum Seitenanfang

Allergologie

Zahlreiche Umwelteinflüsse wirken täglich auf uns ein. Welche von diesen Faktoren für Ihre allergischen Beschwerden in Frage kommen, wird im Rahmen der gezielten Anamnese und Untersuchung aufgedeckt. Zusammen mit Ihren Angaben wird ein persönliches Allergie-Profil erarbeitet. Auf Grundlage dieses Profils kann dann ermittelt werden, welche Behandlungsmöglichkeit speziell für Sie in Frage kommt.

Leistungen:

  • Hautuntersuchungen zur Allergiediagnostik (Prick- und Epikutantest)
  • Blutanalyse
  • Beratung zur Vermeidung von Allergenen, z.B. Hausstaubmilbensanierung
  • medikametöse Therapie mit Tabletten und Tropfen
  • Cortison-Therapie mit Spritzen
  • Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung)

zum Seitenanfang

Kosmetik und Ästhetik

Wir bieten die medizinische Kosmetik als begleitende und unterstützende Therapie von entzündlichen Hauterkrankungen an, wie beispielsweise der Akne, Rosacea oder bei unreiner Haut an. In unserer Praxis kommt das sogenannte "Fruchtsäure-Peeling" zur Anwendung. Dies ist eine in der Regel gut verträgliche und ausreinigende Therapiemöglichkeit der Haut im Gesicht und wenn gewünscht auch am Decollete. Das Fruchtsäure-Peeling mildert große Hautporen und überschießende Talgproduktion und kann somit insbesondere bei Akne erfolgreich sein. Eine professionelle Ausreinigung entleert eingeschlossenen Talg (Milien oder Mitesser), der sich dann nicht mehr zu einem Akne-Pickel entwickeln kann. Darüber hinaus blassen Verfärbungen der Haut -ausgelöst durch abgelaufene Entzündungen- durch das Peeling ab. Für weitere Informationen, sprechen Sie uns bitte an.

Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten der kosmetischen Entfernung von gutartigen aber störenden Hautveränderungen wie beispielsweise gutartigen Muttermalen, Alterswarzen, Stielwarzen, usw. Dabei legen wir Wert auf eine gründliche Aufklärung. Die Aufklärung informiert Sie über die zur Verfügung stehenden Verfahren, über eventuelle Risiken und über das zu erwartende ästhetische Ergebnis. Mit einer realistischen Einschätzung des zu erwartenden Ergebnisses und nur einer realistischen Erwartungshaltung können Sie sich für oder gegen den gewünschten Eingriff entscheiden.

zum Seitenanfang

Lasertherapie

Haarentfernung
Mit der IPL-Technologie, einem hochenergiereichem Licht, steht eine sehr gute Behandlungsmöglichkeit zur Verfügung, die zur schonenden Entfernung dunkler Haare geeignet ist. Die IPL-Technik ist eine Weiterentwicklung der Lasertherapie und in den USA das beliebteste Verfahren.
Das Licht des Gerätes wird in Wärme und letztendlich in Hitze umgewandelt und bis in die Haarwurzel geleitet. Durch die Hitze wird der Haarproduzierende Haarfollikel zerstört, so daß ein Nachwachsen der Haare auf Dauer verhindert wird. Es sind ungefähr vier bis acht Behandlungen erforderlich. Dies ist allerdings individuell und hängt von verschiedenen Faktoren ab, beispielsweise vom Melanin-Anteil im Haar. Somit sind die Epilationsergebnisse von der Hautpigemtierung und der Pigmentintensität der Haare abhängig. Um die Haare permanent zu entfernen, sind mehrere Sitzungen in mindestens vierwöchigen Abständen nötig. Die Anwendungen müssen wiederholt werden, da nur die Haare in der Wachstumsphase entfernt werden können. Solche, die sich im "Ruhemodus" befinden, können nicht entfernt werden. Das Verfahren ist durch die Kühlung der Hautoberfläche schonend, so dass zumeist im Anschluß nur eine vorübergehende Rötung zu erwarten ist.

Entfernung von Blutschwämmchen (Angiome), Gefäßen und feinen Äderchen (Couperose)
Mit Hilfe des speziellen Gefäß-Lasers werden durch kurze Energie-Impulse gezielt Gefäße erwärmt und somit zerstört. Blutschwämmchen oder größere sowie kleinere Gefäße können in wenigen Sitzungen schonend entfernt werden. Äderchen, die an den Wangen und an der Nase zu störenden Rötungen führen, können so zum Verschwinden gebracht werden.

Entfernung anderer störender Hautveränderungen
Störende Hautveränderungen, wie gutartige erhabene Muttermale, Stielwarzen, Alterswarzen, Sonnenflecken, vergrößerte Talgdrüsen, usw., können operativ oder mit einem speziellen Laser entfernt werden. Die Entfernung kann in Abhängigkeit der Größe und der Lokalistaion der zu lasernden Stelle mit oder ohne örtliche Betäubung erfolgen.

Wir beraten Sie gerne über die Auswahl der am besten geeigneten Methode und des zu erwartenden Ergebnisses.

zum Seitenanfang

dermatologische Berufserkrankungen

Berufsbedingte oder durch den Beruf verschlimmerte Ekzeme insbesondere an Händen und sonstige berufsbedingte Hauterkrankungen nehmen stetig zu. Unsere Praxis bietet eine hochwertige diagnostische Abklärung der Ursachen sowie eine individuelle abgestimmte Therapie der jeweiligen Hauterkrankung. Primäres Ziel ist dabei die Arbeitsfähigkeit zu erhalten und eine drohende Berufsunfähigkeit zu vermeiden. Durch Kontakt mit den enstprechenden Berufsgenossenschaften werden Sie optimal hinsichtlich Hautschutz beraten. Neben der Behandlung von chronischen oder berufsbedingten Ekzemen legen wir auch Wert auf deren Vorbeugung und geben hilfreiche Empfehlungen bezüglich der Berufswahl.

Leistungen:

  • Beratung zur Vermeidung von berufsspezifischen Allergenen
  • Hautuntersuchungen zur allgemeinen Allergiediagnostik
    (Prick- und Epikutantest)
  • Hautuntersuchungen mit berufsspezifischen Allergenen
    (berufsrelevante Epikutantestung)
  • Blutanalyse
  • individuelle Hautpflege
  • individueller Hautschutz
  • individuelle Therapie berufsbedingter Handekzeme

zum Seitenanfang

Hautkrebsvorsorge

Vorsorge, Therapie und Nachuntersuchung
Die steigende Häufigkeit von Hautkrebs in allen Formen sowie in allen Altersstufen der Bevölkerung führt zu einem Schwerpunkt der Behandlung in dieser Praxis mit operativen und nicht-operativen Behandlungsmethoden.

Wichtig ist die Prävention, die im Rahmen der Hautkrebsvorsorge allen gesetzlich versicherten Patienten und privat versicherten Patienten angeboten werden kann. Falls die Diagnose Hautkrebs gestellt wird, wird Ihnen erklärt, welche Therapieoptionen Ihnen zu Verfügung stehen. Gemäß Ihrem Wunsch und unter Berücksichtigung des besten ästhetischen Ergebnisses wird Ihnen eine für Sie best mögliche medizinische Therapie angeboten.

Leistungen:

  • Hautkrebsvorsorge rein visuell
  • intensive Hautkrebsvorsorge mit Auflichtmikroskopie
  • Behandlung von Hautkrebsvorstufen ohne Operation (TCA-Peel)
  • Ambulante Operationen
  • Hautkrebsnachsorge

zum Seitenanfang

Ambulante Operationen

Operative Eingriffe werden zur Entfernung von Hautkrebs und zur Diagnostik von Hautveränderungen eingesetzt. Zusätzlich spielen als Wunschleistung die ästhetischen Operationen eine Rolle.
Wenn eine Hautveränderung verdächtig für Hautkrebs ist, erfolgt zunächst die mündliche und schriftliche Aufklärung des Patienten über die genaue Art der Vorgehens und die mögliche Diagnose. Falls nötig, wird nur eine kleine Gewebeprobe entnommen, um zu entscheiden, ob die komplette Exzision unbedingt nötig ist. Je nach Größe und Lokalisation des Befundes stehen verschiedene Operationstechniken ohne Naht oder mit diversen Nahttechniken zur Verfügung, um eine Wundheilung mit möglichst schönem ästhetischem Ergebnis zu erzielen. Alle Eingriffe werden in örtlicher Betäubung durchgeführt. Ein auf Hauterkrankungen spezialisiertes Institut führt die Untersuchung des Gewebes durch und stellt die feingewebliche Diagnose. Danach wird in Absprache mit Ihnen die individuell beste Therapie ausgewählt.

zum Seitenanfang